Agentur für Gesundheit und Kommunikation

AKTUELLES



Tage der Homöopathie 11.-12. April: Sanft und sicher – rund um Kindergesundheit


Tage der Homöopathie 11.-12. April: Sanft und sicher – rund um Kindergesundheit

Tag der Homöopathie am 11. April in Wien


Termin: Donnerstag, 11. April, 16-20 Uhr
Ort: Kolpinghaus Wien-Zentral, Gumpendorfer Straße 39, 1060 Wien
Homöopathie hilft von Anfang an. Dazu zeigt Dr. Bettina Baltacis, Kinderärztin aus Wien bei ihrem Vortrag auf, wie sich Beschwerden bei Neugeborenen und Säuglingen homöopathisch behandeln lassen. Der Allgemeinmediziner und Psychotherapeut Dr. Volker Neubauer informiert über den Verzicht von Antibiotika und Schmerzmitteln – häufige virale Infekte lassen sich nämlich oft ganz einfach homöopathisch heilen. Aber auch bei psychischen Leiden wie Überforderung, Nervosität, Aggression und ADHS kann die Homöopathie Gutes tun – wie sich diese Probleme lindern lassen, berichtet Kinderarzt Dr. Holger Förster in seinem Vortrag.
Eingeleitet wird der medizinische Vortragsabend durch die Schauspielerin Gigga Neunteufel. Sie wird dem Publikum als zweite Ehefrau von Samuel Hahnemann den Charakter des Homöopathie-Begründers näher bringen und Anekdoten aus seinem Leben erzählen. Durch das Programm führt die Journalistin und Buchautorin Gabi Kuhn. Vortragende: Dr. Bettina Baltacis (Kinderärztin), Dr. Volker Neubauer (Allgemeinmediziner und Psychotherapeut), Dr. Holger Förster (Kinderarzt)
Während des gesamten Programms gibt es auch eine Kinderspielecke.
Information und Anmeldung:
Der Eintritt ist frei. Um unverbindliche Anmeldung wird gebeten mit Namen und Personenanzahl per SMS an 0664/425 00 54 oder per E-Mail an initiative@homoeopathiehilft.at, www.homoeopathiehilft.at

Programm:
16 Uhr

Einleitung mit Schauspielerin Gigga Neunteufel als Melanie Hahnemann, zweite Ehefrau von Samuel Hahnemann, des Begründers der Homöopathie

16:15 Uhr
Homöopathie hilft von Anfang an
Beschwerden bei Neugeborenen und Säuglingen homöopathisch behandeln
Dr. med. Bettina Baltacis, Fachärztin für Kinderheilkunde und Homöopathin, Wien

17 Uhr
Statt Antibiotika und Schmerzmittel

Häufige Infekte homöopathisch heilen
Dr. med. Volker Neubauer, Allgemeinmediziner, Homöopath und Psychotherapeut, Wien

17:45 Uhr
Überforderung, Nervosität, Aggression und ADHS mit Homöopathie lindern

Dr. med. Holger Förster, Facharzt für Kinderheilkunde und Homöopath, Salzburg

Tag der Homöopathie am 11. April in Oberösterreich


Vortragsnachmittag Praxisnetz Homöopathie Linz
Termin: Donnerstag, 11. April, von 14 bis 18 Uhr
Ort: Herrenstraße 2, 4020 Linz (Schutzengelapotheke im Erdgeschoß, Praxisnetz Homöopathie im 2. Stock)
Konzentrationsschwierigkeiten, Unruhe, Aggression, ADHS? Häufige Infekte und Antibiotikagaben? Trockene Haut, Juckreiz, Hautausschläge, Neurodermitis? Kann die Homöopathie helfen? Anlässlich des Tages der Homöopathie laden das Praxisnetz Homöopathie Linz und die Schutzengelapotheke in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Homöopathische Medizin (ÖGHM) und der Initiative „Homöopathie hilft“ am Donnerstag, 11. April, von 14 bis 18 Uhr, zu einem informativen Vortragsnachmittag in die Herrenstraße 2 in Linz (Schutzengelapotheke im Erdgeschoß, Praxisnetz Homöopathie im 2. Stock). Auf dem Programm stehen interessante Vorträge zu aktuellen Themen rund um die Homöopathie.
Homöopathie hilft von Anfang an. Daher dreht sich heuer alles um die Kindergesundheit. Dr. Gabriele Mohr-Baumann referiert über das Thema „Homöopathie bei Hauterkrankungen im Kindesalter“. Dr. Thomas Peinbauer prüft, ob und wann die Homöopathie eine Alternative zu einem Antibiotikum sein kann, und Dr. Samy Zogholy erläutert „Die Verwendung der homöopathischen Hausapotheke“. Aber auch psychischen Belastungen des Kindes können durch homöopathische Arzneien gelindert werden. Wie Homöopathie wissenschaftlich nachgewiesen bei ADS und ADHS hilft, erläutert der Kinder- und Jugendpsychiater Dr. Armin Kröswagn in seinem Vortrag. Auch die Schutzengelapotheke bietet an diesem Tag spezielle Informationen rund um die Herstellung von homöopathischen Arzneien, eine kleine „Schau-Potenzierung“ sowie eine homöopathische Hausapotheke und die Bücher „Die homöopathische Sandkastenfibel“ und „Die homöopathische Schülerfibel“ zum Aktionspreis.
Der Eintritt ist frei. Weitere Infos: www.praxisnetz-homoeopathie.at und www.homoeopathiehilft.at

Tag der Homöopathie am 11. April in Kärnten


Vortrag „Kinderkrankheiten homöopathisch heilen“ im Kulturhaus Seeboden
Termin: Donnerstag, 11. April um 19 Uhr
Ort: Kulturhaus Seeboden, Hauptplatz 1, 9871 Seeboden
Das Thema heuer: Kindergesundheit. Daher referiert Dr. Michael Hajek, Arzt für Allgemeinmedizin und Homöopath in Villach, Donnerstag, 11. April, ab 19 Uhr im Kulturhaus Seeboden, Hauptplatz 1, 9871 Seeboden, zum Thema „Homöopathie bei Kinderkrankheiten“. Der Vortrag findet in Zusammenarbeit mit der Jakobus Apotheke Seeboden statt (Tel. 04762/816 02). Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Infos: www.homoeopathiehilft.at

Tag der Homöopathie am 12. April im Burgenland


Die Homöopathie ist in Österreich die bei weitem bekannteste und beliebteste komplementärmedizinische Heilmethode. Anlässlich des Geburtstages von Samuel Hahnemann, dem Begründer der Homöopathie, organisiert die Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin (ÖGHM) in Kooperation mit der Initiative "Homöopathie hilft!" österreichweit Vorträge. So auch am 12. April in Eisenstadt.
Die Salvator Apotheke Eisenstadt lädt anlässlich des Tages der Homöopathie zu einem kostenlosen Informationsnachmittag mit Dr. Sabine Ohrenberger. Konzentrationsschwierigkeiten, Aggression, ADHS? Häufige Infekte? Juckreiz, Pusteln oder Rötungen auf der Haut? Kann die Homöopathie helfen? Die Ärztin für Allgemeinmedizin und Bundeslandreferentin der ÖGHM Burgenland (Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin) steht an diesem Nachmittag für alle Fragen zum Thema Homöopathie zur Verfügung.
Wann? Freitag, 12. April, 15-18 Uhr Wo? Salvator-Apotheke in Eisenstadt, Hauptstraße 4. Tel. 02682/62654, www.salvator-apo.at. Der Eintritt ist frei.

Bildhinweis: ©Klaus Vyhnalek

Presseinformation Februar 2013



<< zurück zur Übersicht