Agentur für Gesundheit und Kommunikation

AKTUELLES



Pressekonferenz Prostatakarzinom


Pressekonferenz Prostatakarzinom
 
Das Prostatakarzinom (PCa) ist in Österreich die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache und die häufigste Krebserkrankung der österreichischen Männer. Das Durchschnittsalter liegt bei 70 Jahren. Entscheidend für eine Heilung bzw. für eine positive Prognose des Krankheitsverlaufs: Frühzeitige Diagnose und rechtzeitiger Therapiebeginn. Aufklärung ist wichtig. Aus diesem Grunde beabsichtigt die ÖGU, Männer ab 45 zu motivieren, die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung wahrzunehmen bzw. sich umfassend über die Erkrankung zu informieren. Eine neue Internetplattform hilft dabei.
 
 
 
 
Im Vorfeld des Weltkrebstages am 4. Februar 2019 lädt die Österreichische Gesellschaft für Urologie und Andrologie (ÖGU) zum Pressefrühstück.
 
Wann: 14. Jänner 2019, 9.30 Uhr
 
Wo: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien

Auf dem Podium:

  • Prim. Univ. Prof. Dr. H. Christoph Klingler, Vorstand der Urologischen Abteilungen im Wilhelminenspital und Krankenhaus Hietzing, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Urologie (ÖGU): 
    "Das Prostatakarzinom: Epidemiologie, Risikofaktoren, Prävention – Vorstellung eines neuen Infoportals"

  • Prof. h.c. Dr. Michael Eisenmenger, Facharzt für Urologie und Andrologie, Präsident der österreichischen Gesellschaft für Mann und Gesundheit: 
    "Das Prostatakarzinom: Vorsorgeuntersuchung in der urologischen Praxis"

  • Prim. Univ. Prof. Dr. Stephan Madersbacher, Vorstand der Abteilung für Urologie und Andrologie im SMZ Süd/Kaiser-Franz-Josef-Spital:
    "Therapiemöglichkeiten des Prostatakarzinoms"

  • Alfred Winkler, Betroffener, Ironman und Triathlet:
    "Mein Leben mit Prostatakrebs"

  • Univ. Prof. Dr. Shahrokh F. Shariat, Leiter der Universitätsklinik für Urologie, MedUni Wien / AKH Wien:
    "Die genetische Analyse des Prostatakarzinoms  – wohin geht die Zukunft?"

Nach den Kurzvorträgen besteht die Möglichkeit, Fragen ans Podium zu stellen. Wir bitten hier um Anmeldung per Mail.
 
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung - Tel.: 01/879 99 07.


Pressemitteilung Dezember 2018


<< zurück zur Übersicht